Der Betriebssport Salzburg

Gesund zu leben und fit zu sein sind entscheidende Faktoren unserer Lebensqualität und eine gute Basis, um mit dem Stress und den vielfältigen Anforderungen der heutigen Arbeitswelt besser fertig zu werden. Nachdem wir viel Zeit in der Arbeit verbringen, ist der Arbeitsplatz auch eine ideale Umgebung, um Menschen zu mehr Sport und Bewegung zu motivieren und ihre Gesundheitskompetenz zu stärken.

Aus diesem Grund organisiert der AK/ÖGB-Betriebssport jedes Jahr für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Salzburg ein breites Angebot an Sportaktivitäten.

Neben den traditionellen Bewerben gibt es auch immer Platz für neue Sportarten. Zum Beispiel organisieren wir für Winterfans erstmals Snowtubing. Auch Beach-Volleyball wird im Sommer mit mehreren Events am Start sein.

Wir möchten Salzburgs Beschäftigten die Möglichkeit bieten, neue Sportarten ganz ohne Druck und Zwang einfach auszuprobieren. Denn nicht Siege oder Trophäen stehen im Vordergrund, sondern der Spaß und die Freude an der Bewegung.
In unserem Programm setzen wir gezielt auf Ausgewogenheit. Unabhängig von Alter und Können, kannst du bei allen (wirklich allen) Bewerben an den Start gehen. Beim Betriebssport geht es nicht um Pokale oder Hochleistungen. Im Gegenteil, die Freude am Sport gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen steht im Vordergrund. Frei nach dem Motto: „Dabei sein ist alles“.

Und nicht zuletzt fördern sportliche Bewerbe den Teamgeist, was sich auch im Job bezahlt macht. Außerdem: Sport verbindet und ist für AK und ÖGB eine gute Gelegenheit, unsere Vorstellungen, Maßnahmen und Forderungen für eine bessere und gerechtere (Arbeits-)Welt noch mehr Menschen näher zu bringen.

Der Vorstand des Betriebssports Salzburg

Peter Eder

Obmann

Kurt Neckermann

Obmann Stellvertreter

Gabi Proschofsky

Kassierin

Peter Marchl

Mitglied

Hermann Kreuzer

Mitglied

Rupert Langegger

Schriftführer

Das Team des Betriebssports Salzburg

Reinhold Hinterleitner
Geschäftsführer

Reinhold Hinterleitner

Geschäftsführer
Lydia Stieger
Referentin

Lydia Stieger

Referentin
Regina Suko
Referentin

Regina Suko

Referentin
Rene Wanner
Referent

Rene Wanner

Referent

Ein Streifzug durch unsere Geschichte

Die Anfänge

Offiziell gegründet wurde die Arbeitsgemeinschaft Betriebssport am 20. Februar 1978. Doch bereits lange vorher haben Firmen mit starken Betriebsratsführungen wie Kaltenhausen, Borregaard (Schweighofer Fiber) und Bosch damals Meisterschaften und Turniere organisiert. Durch engagierte und sportbegeisterte Betriebsräte und Gewerkschafter entstand die Idee einer eigenen Betriebssport-Organisation. Die Arbeiterkammer unterstützte diese Veranstaltungen finanziell und übernahm gemeinsam mit dem ÖGB ab 1980 die alleinige Rolle des Organisators verschiedenster Landesbetriebsmeisterschaften.

Fussball – Tummelplatz späterer Legenden

Allein an den Fußballbewerben haben seit 1981 rund 1500 Teams teilgenommen. Unter den Aktiven waren auch zahlreiche bekannte Namen, die das Herz jeden Fußballfans höher schlagen lassen. Zahlreiche spätere Austria Salzburg-Legenden wie etwa Karl Kodat, Herbert Rettensteiner, Herbert Ilsanker, Franz Aigner oder Heimo Pfeifenberger haben Fußball-Landesbetriebsmeisterschaften mit ihrer Teilnahme aufgewertet.

Wettkampf, Gesundheit, Events

In den Anfangsjahren standen hauptsächlich die sportlichen Meisterschaften und der Wettkampfgedanke im Vordergrund. Als Dauerbrenner haben sich die Sportarten Fußball, Stockschießen, Kegeln und Tischtennis erwiesen, die sich von Beginn an großer Beliebtheit und Teilnehmerzahlen erfreut haben und bis heute fixe Bestandteile des Betriebssport-Programms sind. Doch dabei ist es nicht geblieben. In Zusammenarbeit mit dem ASKÖ Salzburg unterstützen AK und ÖGB auch ganz konkrete Programme zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Wie seit dem Jahr 2005 im Rahmen des gemeinnützigen Vereins „Club Aktiv Gesund“ das Programm „Aktiv gesund im Betrieb – Rückenfitness“.

Erweiterung des sportlichen Angebots

Gleichzeitig war und ist man stets bestrebt, das sportliche Angebot zu erweitern, neue Wege zu gehen und damit noch mehr Menschen anzusprechen. So ist die AK Partner der ersten Stunde des „Salzburger Businesslaufs“, der seit 2007 immer mehr Menschen zum Mitmachen bewegt. Im Jahr 2011 veranstaltete die ARGE Betriebssport erstmals den „Nordic Day“, an dem Interessierte Einblicke in den faszinierenden Biathlon-Sport erhalten und ausprobieren können. 2012 wurde der Salzburger „Firmentriathlon“ ins Leben gerufen – wiederum unter starker Beteiligung der ARGE Betriebssport.
Die ARGE setzt im Angebot gezielt auf Ausgewogenheit. Beim Betriebssport geht es nicht um Pokale oder Hochleistungen. Im Gegenteil, die Freude am Sport gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen steht im Vordergrund. Frei nach dem Motto: „Dabei sein ist alles“.